Neues Jahr, neues Blog!

Aloha und willkommen in meinem neuen Blog!

Ich?

Ich bin Twenty-something, Netzbewohner, Musiker, Philosoph und überhaupt Universalgelehrter, der sich bisher auf einem anderen Blog rumgetrieben hat, nämlich hier. Addliss ist mein Musiker-Pseudonym und soll deshalb auch nur noch dafür genutzt werden. Mich störte es schon länger, dass diese Mischung aus Webauftritt für einen professionellen Musiker und Spaß/Politik-Blog nicht so richtig funktionierte. Daher hörte ich Anfang 2013 auch auf, über Lifestyle, Kunst und Fun stuff zu bloggen. Anfang 2014 trennte ich nun mein Netz-Alter-Ego von meiner Musik auf Twitter. Daher gibt es jetzt Addliss (Musik) und Daedalost (Persönliches, Netzkram, Politik usw.). Mein Twitterkram und hin und wieder mein Senf zur Politik wurden doch noch in mein Blog Addliss gepackt, aber wollte auch nicht so recht passen. Deshalb nun also Lost in Awesome!

Worum geht es hier?

Hier blogge ich persönliche Meinungen, sofern ich mal die Zeit dafür finde, hin und wieder Lifestyle oder Kunst, die mir gefällt, etwas Politik wird es geben, und natürlich meine monatlichen Twitterfavorites oder auch mal ein Beitrag über die Netzszene. Wenn ihr etwas über meine Musik wissen wollt, könnt ihr euch drüben bei Twitter, auf meiner Musikerwebsite, bei Facebook oder Google+ informieren. Alles andere gibt’s dann hier. Ich werde nicht allzu regelmäßig tippen, vielleicht ein paar Mal die Woche, manchmal öfter, manchmal seltener.

Warum erst jetzt?

Ich musste mich mit dem Gedanken arrangieren, zwei Blogs zu haben, und wollte zunächst den Spagat zwischen Musik und persönlichem Blog schaffen. Doch das hat nicht funktioniert. Außerdem habe ich im letzten Jahr einige berufliche Transformationen in Angriff genommen, z.B. die Entscheidung, die Musik professioneller anzugehen. Dort sind immer wieder Dinge angefallen, die mir Zeit geraubt haben bzw. die mir einfach wichtig waren. Aufgrunddessen fehlten einfach die kognitiven Kapazitäten, mir auch noch dieses Blog hier einzurichten, es zu benennen, wenigstens ein bisschen zu gestalten und zu definieren, was ich hier machen will. Ich wollte das am Anfang des Jahres in Angriff nehmen, als ich auch meine Twitteraccounts spaltete, doch auch dann kamen weitere berufliche Verpflichtungen dazu. Sei es, wie es ist, Lost in Awesome ist nun da, freut euch wenigstens, ihr Miesepeter!

Was soll der doofe Titel?

Der ist nicht doof! Ich dachte mir, Netzbewohner kommen ja gern mal vom Weg ab. Ich habe jedenfalls schon einige Stunden damit verbracht, mich durch Linkempfehlungen anderer Blogger, durch Wikipedia-Artikel oder Bilderserien von Comiczeichnern geklickt, sodass ich mich manchmal fragte, wo die Stunden geblieben sind. Außerdem habe ich vor, ab 2014 so viele Dinge, die awesome sind, zu tun wie möglich! Das Blog hier gehört dazu.

Und nun?

Habt Spaß!

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s