Der obdachlose Poet

Raimundo Arruda Sobrinho ist ein brasilianischer Poet, der vor kurzem seinen ersten Gedichtband veröffentlicht haben soll. So richtig herausgefunden habe ich nicht, wie der heißt und ob es ihn wirklich gibt, aber es gibt doch starke Indizien, dass die Geschichte zumindest stimmt. Die junge Shalla Monteiro traf ihn auf Sao Paulos Straßen, wo er 35 Jahre gelebt haben soll, und entdeckte seine Wortkunst in Form von Gedichten. Er nannte sein Heim „Die Insel“ und schrieb dort Tag um Tag Gedicht um Gedicht. Als ihn Monteiro jedoch entdeckte, erstellte sie eine Facebook-Seite für ihn, sodass er auch anderen Menschen bekannt würde und seine Kunst öffentlich. Schließlich verselbständigte sich alles ein bisschen und Monteiro bekam Post von einem Mann. Die Post lautete: Raimundo ist mein Bruder!

[vimeo http://vimeo.com/85667492 width=600]

Ich weiß, es ist ein Facebook-Werbevideo, aber das ist mir im Moment ziemlich egal, weil es eine tolle Geschichte ist. Bisher scheint sie auch nicht gefaked.

[via like mag]

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s