Asien

The Lion City II (Timelapse)

Keith Loutit ist ein Fotograf und Timelapser aus Singapur. Er hat im Video The Lion City II Eindrücke aus mehreren Jahren in seiner Heimatstadt zusammengefügt. Dabei sehen wir nicht nur Gebäude entstehen, sondern auch unterschiedliche Tageszeiten an ein- und demselben Ort der Stadt. Zusätzlich hat Loutit nicht nur mit diesen Veränderungen gespielt, sondern auch Elemente des Hyperlapse mit eingebaut.

Die Musik zum Video kommt von dem Dänen Michael Adler Mittersen von Sepia Productions, der sie speziell dafür entwickelt hat – und sie passt perfekt!

Wer sich nun fragt, warum das Ding mit einer römischen Zwei versehen ist: Es gab vor 4 Jahren ein erstes Video zur „Lion City“, das ihr euch natürlich auch noch anschauen könnt.

Advertisements

Shang-high

Shanghai hat in den letzten Jahrzehnten einen Aufschwung von einer Metropole zu einer…ähm…noch größeren Metropole genommen. Dokumentiert ist in der Wikipdia ein Anstieg der Bevölkerungszahlen von 9,5 Millionen im Jahre 1995 auf 18,9 Millionen im Stadtbereich und 23 Millionen im gesamten Verwaltungsgebiet Shanghai. Auch die Bevölkerungsdichte kann sich sehen lassen: 7226 Einwohner/km² nur in den inneren Stadtgebieten. Damit man die Menschen alle irgendwo unterbringen kann, muss man sie gewissermaßen stapeln, also entstehen Hochhäuser und Wolkenkratzer.

Shanghai - 2

Das Filmteam Claire & Max hat sich daran gemacht, das ein wenig zu visualisieren und den Clip Shanghai, Archi’llusion gedreht bzw. produziert. Ich sage bewusst „produziert“, denn mit der Technik Archi’llusion fügen sie nachträglich Objekte und Gebäude in die Skyline ein bzw. können sie auch rausretuschieren. Das sieht alles schön gezeichnet aus und hinterher realistisch, als wäre es nie anders gewesen. Sehr beeindruckend!

Ihr solltet euch das mal reinziehen und dabei auch die Musik nicht vergessen. Die kommt von Matt Hill und nennt sich Nagashino.

Wer mehr über die Filmtechnik wissen möchte, kann das bei Clair & Max direkt nachlesen. Gefunden habe ich das Filmchen bei Gilly.