Der Panda mit dem Perlenohrgehänge

Es gibt Dinge, die gemeinhin als erfreulich anerkannt werden. Dazu gehören klassische bildende Kunst und auch Pandas. Ein chinesischer Künstler, dessen Namen ich hier nicht wirklich übersetzen kann, da er nur unter Pseudonym auftritt, hat sich einiger klassischer Gemälde angenommen und Pandas in ihnen platziert. Oben seht ihr Das Abendmahl von Da Vinci, weiter unten gibt es Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge von Jan Vermeer und viele andere.

 

Doch nicht nur klassische europäische Gemälde hat der chinesische Künstler verändert, sondern auch traditionelle chinesische Kunst.

Dabei kann ich hier nur einen Teil darstellen, denn Boredpanda, woher ich das habe, stellt nur Bilder aus. Auf der Originalseite von Lofter sind das nicht nur unbewegte Grafiken, sondern kleine Animationen. Der Mönch auf dem Boot schreckt auf, der schaukelnde Panda schaukelt. Schaut einfach unbedingt vorbei!

Bild des Tages – Hamburg nach dem ersten Tag G20

Hamburg ist gerade ein politisches Schlachtfeld – und dabei bin ich nicht ganz sicher, ob die Betonung mehr auf Politik oder Schlachtfeld liegt. Doch es gibt auch jetzt noch schöne Seiten dieser großen Stadt, die der Twitterer Dominik K in diesem Bild festgehalten hat.

Tweets des Monats – Juni 2017

Nun ist es passiert: Die Hälfte des Jahres ist rum und ich kann nicht behaupten, dass Twitter langweiliger wird. Sei es #covfefe, das immer noch vom Vormonat nachwirkte, oder die Tweets, die im Zusammenhang mit der „Ehe für alle“ entstanden, der humorige Bezug auf die politische Seite der Gesellschaft ist immer wieder interessant und natürlich lustig. Dazu kamen Themen wie der Weltnichtrauchertag oder die üblichen Dialoge aus dem Alltag, die den Wahnsinn perfekt darstellen. Ach, zieht’s euch einfach rein!

Stormlapse – Fractal

Fractal ist ein Timelapse der besonderen Art. Chad Cowan ist dafür (nicht intentional) jahrelang herumgereist und hat Gewitter fotografiert. Dabei waren ihm die ganz großen Wolkenformationen wichtig, zu beobachten, wie sie entstehen und welche Majestät sie entwickeln. Ursprünglich nur für sein eigenes Verständnis gedacht, hat er seine Bilder öffentlich gemacht.

Herausgekommen ist ein mehr als beeindruckendes Timelapse nicht nur mit Gewittern, sondern auch spannender Wolkenbildung. Ihr könnt in einigen Einstellungen richtig die aufsteigende Luft sehen, wie sie dann zu einer Wolke oder einem weiteren Wolkenberg kondensiert. Die Perspektive hat Cowan meistens recht weit gewählt, also sind selten Gewitter mittendrin zu sehen, sondern eher aus der Beobachterperspektive. Wessen Grafikkarte es hergibt, kann sich die Aufnahmen sogar in 4K geben, was sich sicher lohnt!

FRACTAL – 4k StormLapse from Chad Cowan on Vimeo.

[via Kraftfuttermischwerk]

Tweets des Monats – Mai 2017

Auch 2017 schreitet immer weiter voran und wir sind schon bei meinen fünften Tweets des Monats. Es ist sowohl politisch als auch popkulturell so viel passiert, dass ich sicher bin, dass ich nicht einmal alles mitbekommen geschweige denn hier reflektiert habe. Immer wieder ging es um die AfD und Patriotismus, um vermeintliche Terroristen, natürlich um Trump, das Pariser Klimaabkommen, um #covfefe, und natürlich um dämliche Wortspiele, die euch die Füße wegreißen, so flach sind sie. Also lest einfach mal rein!

2 Cellos – May It Be

2 Cellos sind – wie der Name schon erahnen lässt – zwei Cello spielende Männer, die sich mit verschiedenen populären Stoffen der Musikgeschichte widmen. Sie haben sich schon Gladiator gewidmet, genauso wie Game of Thrones. Ihre Stücke spielen sie häufig mit dem London Symphony Orchestra ein und immer wieder kommen Glanzstücke dabei heraus.

Nun haben sie sich dem Klassiker May It Be von Enya aus dem Herr der Ringe-Soundtrack gewidmet und dazu noch ein Video gedreht, das sich mehr oder weniger mit dem Ring-Thema befasst (auch wenn der Titel eigentlich gar nicht das Ring-Thema beinhaltet). Bitte erschreckt am Anfang nicht, denn es ist tatsächlich lange Zeit sehr still, um dann nach mehr als einer Minute erst mit Musik zu beginnen. Hörenswert ist es trotzdem!

[via Laughing Squid]

Tweets des Monats – April 2017

Der April war trotz des Urlaubs in der Mitte des Monats einer der turbulentesten des noch jungen Jahres. Er warf auch seine Schatten auf den Mai voraus, der noch verrückter zu werden scheint. Ob hier im Blog also viel passiert, wage ich zu bezweifeln. Allerdings habe ich meine Tweets des Monats nicht ganz vergessen und werde euch damit nun beglücken. Ihr seht auch eindeutig, in welchem Zeitrahmen ich Urlaub hatte, da gab es dann mehr Favs zu verzeichnen.

Natürlich war eines der wichtigsten Themen auf Twitter das diesmonatige Referendum in der Türkei, das auch international Aufsehen erregte. Sicher haben sich Twitterer auf ihre typische Weise bissig, satirisch, albern oder auch ernst damit auseinandergesetzt. Ansonsten gibt es den üblichen Unsinn, den ihr sicher nicht verpassen wollt!